Der Markt für Hybrid-Cloud-Management-Systeme so ausgesprochen volatil, beobachtet Forrester. Neben klassischen Softwarehäusern und der Open-Source-Community offerieren auch große Service-Provider einschlägige Systeme im Rahmen von Projektverträgen, berichtet die Computerwoche. In einer aktuellen Studie beleuchtet Forrester Research den Markt und die wichtigsten Anbieter. Betrachtet man die verfügbaren Systeme genauer, kristallisieren sich zwei große Funktionsblöcke heraus: Cloud-Management-Services und Brokerage-Services, meinen die Analysten. Zur ersten Gruppe zählt Forrester etwa Features zum Provisionieren und Orchestrieren von Cloud-Services, wie sie von spezialisierten Softwarehäusern wie RightScale oder CliQr angeboten werden. Service-Brokerage-Systeme andererseits beinhalten unter anderem auch Kostenmodelle, Abrechnungsfunktionen und weitere Governance-nahe Features, heißt es weiter. Ein Spezialist auf diesem Gebiet sei beispielsweise Gravitant. Die Grenzen zwischen diesen beiden Funktionsblöcken verwischen immer mehr, schreiben die Forrester-Analysten. Der Markt sei geprägt von vielen Übernahmen und neuen Marktteilnehmern.