Systemhaus Bechtle überrascht mit einer größeren Akquisition, schreibt crn.de. Mit der Übernahme des Schweizer Systemhauses kommen zu Bechtle Schweiz 120 Mitarbeiter hinzu, die zuletzt einen Umsatz von 35 Millionen Franken erzielten, berichtet Autor Martin Fryba. Führung und alle 120 Mitarbeiter blieben "weiterhin an Bord".  Vor allem neue Kunden für das Outsourcing- und Managed-Service-Geschäft gewänne Bechtle hinzu. Öffentliche Auftraggeber und Großkunden, die nur schwer zu knacken sind, wenn man nicht in den Schweizer Business-Netzwerken eng verdrahtet ist, meint der crn-Autor.  So erkläre sich auch, dass das Führungstrio von Steffen Informatik - Hanspeter Oeschger, Markus Oeschger, Christian Speck und Thomas Zimmerli - sowie alle 120 Mitarbeiter weiter an Bord bleiben und nun dafür zuständig sind, dass beide Häuser unter einem Dach ihre Aktivitäten in den Regionen Basel, Bern, St. Gallen, Zug und Zürich bündeln sollen.