Künstliche Intelligenz ist eins der Top-Themen für 2018. Bereits jetzt investiert der Großteil der Unternehmen in Artificial Intelligence und ist sich sicher: In fünf Jahren werden die Investitionen wieder eingespielt sein.

Einer Studie von Vanson Bourne und Teradata zufolge investieren 80 Prozent der Großunternehmen bereits in künstliche Intelligenz. Für zwei Drittel der befragten 260 weltweit tätigen Unternehmen steht darüber hinaus fest, dass sie in den nächsten drei Jahren mehr für KI ausgeben müssen – sonst droht eine Niederlage gegenüber dem Wettbewerb.

Die größten Auswirkungen werden in der ITK-Branche, bei Service- und Beratungsleistungen und bei Finanzdienstleistungen erwartet. In Europa steht die verarbeitende Industrie noch vor den Finanzdienstleistungen.

Die befragten Unternehmen erwarten zudem einen ROI von 99 Prozent in den kommenden fünf Jahren und einen ROI von 187 Prozent in zehn Jahren. Unternehmen erhoffen sich durch den KI-Einsatz Umsatzsteigerungen und Kosteneinsparungen. Doch weniger als ein Drittel der Unternehmen glaubt ausreichendes Know-how im Unternehmen zu haben.

Hindernisse bei der Einführung seien die unzureichende IT-Infrastruktur, Mangel an Fachkenntnissen und Personal, zu wenig Budget, komplizierte Strategien, Richtlinien und Vorgaben, Auswirkungen auf die Kundenerwartungen, der Einfluss von KI auf die Arbeitsmoral und ein schwacher Business Case.

Weitere Zahlen & Fakten finden Sie in der folgenden Grafik.

Teradata_KI_IG